LUXURY | DREAMS | CHIC | BOUTIQUE | FAMILIE | KULTUR | NATUR | TIERE | JUNGLE LODGE |
AKTIVITÄTEN | HONEYMOON | SPORT | WELLNESS | ECO LODGE | AQUA LODGE |

 
Jetzt persönliche Beratung
vom Latin America Tours
Spezialisten

Mo-Fr 9-18 Uhr
00 8000 515 24 24
0041 44 515 24 24
 
 
Latin America Tours auf:

Land & Leute

Verschaffen Sie sich einen kurzen Überblick über die wichtigsten Informationen und Eckdaten zu Kolumbien und seinen Bewohnern.

Hauptstadt

Die Hauptstadt Bogotá befindet sich im Gebiet der kolumbianischen Anden auf 2’640 Meter über dem Meeresspiegel, am Fuß der zwei Kordillerenberge Guadalupe und Monserrate. Mit ihren 6,8 Millionen Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und 7,9 Millionen in der Agglomeration ist Bogotá der größte städtische Ballungsraum Kolumbiens und außerdem eine der am schnellsten wachsenden Metropolen Südamerikas; sie stand 2015 an 39. Stelle in der Liste der größten Metropolregionen der Welt.

Staat und Verwaltung

Kolumbien ist seit 1886 eine demokratisch verfasste Republik mit einer politisch starken Stellung des Präsidenten nach US-amerikanischem Vorbild. Die (offizielle) Charakterisierung Kolumbiens als Demokratie beruht in erster Linie auf formalen Kriterien wie regelmäßig abgehaltenen Wahlen und einer oberflächlichen institutionellen Stabilität. In qualitativer Hinsicht weist die kolumbianische Demokratie allerdings Defizite auf. Der Präsident wird direkt vom Volk für eine vierjährige Wahlperiode gewählt und kann – seit einer kürzlich erfolgten Verfassungsänderung – einmal wiedergewählt werden. Ein Vizepräsident hilft ihm bei den Amtsgeschäften.
Kolumbien ist politisch in 32 Departamentos und einen Hauptstadtdistrikt (Distrito Capital) unterteilt. Jedes Departamento hat einen Gouverneur und einen Departementsrat.

Geografie

Kolumbien liegt im Nordwesten Südamerikas. Das Land ist mit einer Gesamtfläche von 1.140.000 km² etwa doppelt so groß wie Frankreich (vergl. Schweiz 41’000km²) und somit das viertgrößte Land Südamerikas. Kolumbien gliedert sich in sechs unterschiedliche Großräume: Die westliche Hälfte Kolumbiens wird von den Anden dominiert, die in drei große Bergketten geteilt sind: die westliche (Cordillera Occidental), die zentrale (Cordillera Central) und die östliche Kordillere (Cordillera Oriental). Zwischen den Andenketten verlaufen die Flüsse Río Magdalena, der berühmteste aber auch wichtigste Fluss Kolumbiens und der Río Cauca, die ins karibische Meer münden. Die Hochgebirge beherbergen die zum Teil aktiven Vulkane Galeras, Nevado del Huila (5.750 m), Nevado del Ruiz (5.400 m), Puracé, Nevado del Tolima (5.215 m) und Nevado de Santa Isabel (4.965 m).Im Norden Kolumbiens, an der Karibikküste gelegen, erhebt sich die 5.775 m hohe Sierra Nevada de Santa Marta, das höchste Küstengebirge der Erde und gleichzeitig die höchste Erhebung Kolumbiens (Pico Cristóbal Colón sowie der Pico Simón Bolívar).

BevölkerungIm Vielvölkerstaat Kolumbien leben etwa 45 Millionen Menschen. Nach Brasilien ist es damit das bevölkerungsreichste Land Südamerikas. Aufgrund seiner Besiedlungsgeschichte hat der Staat eine sehr diversifizierte Bevölkerungsstruktur. Das Land ist jedoch durch eine sehr ungleiche Bevölkerungsverteilung gekennzeichnet. Etwa neun von zehn Kolumbianern leben in der Andenregion oder an der Karibikküste, obwohl diese Regionen weniger als die Hälfte der Landesfläche einnehmen. Die Gebiete Amazoniens, Orinokiens sowie das Chocógebiet sind hingegen dünn besiedelt, teilweise sogar unbesiedelt. Aufgrund der enormen Landflucht leben heute 74% der Kolumbianer in Städten, Hauptzentren sind dabei Bogotá (gut ein Sechstel der Bevölkerung lebt hier), Cali und Medellín. In den Llanos, die mehr als 54% der Landfläche ausmachen, leben hingegen nur 3% der Bevölkerung. Die Lebenserwartung bei Geburt beträgt etwa 72 Jahre.

Religion

90% der Kolumbianer sind Katholiken. Dem Glauben wird sehr intensiv nachgegangen – zu jeder Tageszeit erlebt man betende Menschen, in fast allen Kirchen gibt es täglich eine Messe, Busfahrer bekreuzigen sich vor scharfen Kurven und an den Straßenrändern sieht man unzählige von Kerzenwachs beträufelte Madonnenstatuen. Religiöse Feste werden sehr feierlich begangen, so z.B. die Karwoche in Popayán, die als eine der größten katholischen Zeremonien weltweit gilt. Erst seit 1991 herrscht in Kolumbien Religionsfreiheit, laut Verfassung geregelt. Die restlichen 10% der Einwohner gehören dem protestantischen, muslimischen, jüdischen oder Rastafari-Glauben an.

Wirtschaft

Kolumbien gehört zu den größten Wirtschaftsnationen Lateinamerikas und ist der größte Produzent zahlreicher Schnittblumenarten. Bei der Produktion von Nelken steht es weltweit an erster, bei Schnittblumen insgesamt an zweiter Stelle. Mit 3500 verschiedenen Orchideen-Arten hat Kolumbien die größte Vielfalt der Welt. Ebenfalls an erster Stelle steht Kolumbien bei der Produktion von Smaragden und Guadua-Holz. Es ist außerdem der viertgrößte Kaffee-Produzent der Welt und steht bei der Produktion von Bananen weltweit an dritter Stelle. Bei der Produktion von Kartoffeln ist Kolumbien in Lateinamerika führend.
Kolumbiens Wirtschaft wächst trotz der Unruhen kontinuierlich und stellt damit in Südamerika den größten Wachstumsmarkt nach Chile dar. In den vergangenen 20 Jahren wurden die Konsumgüter- und die Grundstoffindustrie verstärkt ausgebaut. Heute spielen die Nahrungsmittel- und die Textilindustrie die größte Rolle. Kolumbien wird im Allgemeinen ein großes ökonomisches Potential zugeschrieben. Das liegt unter anderem an der fortgeschrittenen Industrialisierung und an der großen Menge an Rohstoffen.

Natur und Tierwelt

Aufgrund der sehr abwechslungsreichen Geographie sowie einem vielseitigen Klima, findet man ebenfalls einen enormen Artenreichtum bezüglich Flora und Fauna in Kolumbien. Das Land weist eine einzigartige Biodiversität mit einer hohen Anzahl endemischer Arten auf. 10% aller Tier- und Pflanzenarten weltweit findet man in Kolumbien wieder, was es zum Land mit der zweitgrößten Artenvielfalt pro Gebietseinheit weltweit macht.
Kolumbien zählt insgesamt zwischen 45.000 und 55.000 verschiedene Pflanzenarten, darunter zahlreiche endemische Arten. Es gibt 3.500 Orchideenarten in Kolumbien, was etwa 15% aller existierenden Orchideenarten der Welt ausmacht. Tierbeobachtung in Kolumbien ist abwechslungsreich, interessant, spannend und einzigartig, denn auch das Tierreich bietet eine immense Vielfalt. In der Vogelwelt bietet es mit rund 1.800 Arten den an Vogelspezies reichsten Ort der Welt.

Essen und Trinken

Die typische «comida corriente», die man im ganzen Land findet, besteht meist aus einem Stück Fleisch von Rind oder Huhn mit etwas Gemüse dazu. Außerdem wird oft «Sancacho», eine Suppe aus Kochbananen und Bodenfrüchten, sowie Reis oder «Arepa», ein Maisfladen als Ersatz für Brot, sowie ein bisschen «Salsa de aji» (Pfeffersauce) serviert. In den Küstenregionen werden häufig Fisch oder Meeresfrüchte angeboten, ebenso in den Bergen, wo man frisch gefangene Forellen essen kann. Man hat jedoch in einigen Regionen auch die Gelegenheit etwas ausgefallenere Gerichte zu probieren, wie z.B. Meerschweinchen oder frittierte Riesenameisen. Natürlich fehlt es einem Land, in dem eine enorme Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt vorherrscht, auch nicht an leckeren exotischen Früchten.
Das klassische Getränk Kolumbiens ist «Tinto», ein kleiner schwarzer milder (gezuckerter) Kaffee, der immer und überall gern getrunken wird. Das kolumbianische Nationalgetränk ist der «Aguardiente», ein Zuckerrohrschnaps, der, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Anis oder Kräutern versetzt, auf allen Festen und Feierlichkeiten eine wichtige Rolle spielt. Auch hier bekommt, wie in den meisten Andenländern, das typisch indigene «Chicha», ein Maistrunk, der sämig und leicht alkoholisch ist.
PDF Icon   Kolumbien Land & Leute
Kolumbien Rundreisen | Kolumbien Jungle Lodges | Kolumbien Badeferien | Kolumbien a-la-carte Hotels | Kolumbien Hotels | Kolumbien Mietwagen | Kolumbien Flexi Drive | Kolumbien Sprachreisen | Kolumbien Kreuzfahrten | Kolumbien Ausflüge | Kolumbien Transfers | Kolumbien Flüge | | Home Kolumbien | Reisen nach Kuba | Latin America Tours (Hauptseite mit Reiseplaner)
>> Top
Mädchen an der Feria de las Flores in Medellin
Indianischer Stoff
Kaffee
Strand im Parque Nacional Tayrona bei Santa Marta
Gruppe von Kriegern aus Gold im Goldmuseum von Bogotá
Pelikane bei der Mittagspause auf eine Fischerboot
bei Santa Marta
Fruchtverkäuferin in Cartagena
Skyline von Medellín
Karneval von Barranquilla
Sonnenuntergang bei Nuquí am Pazifik
Lamawäsche bei Pasto
Plaza Botero mit Palacio de la Cultura in Medellin
Infofactory – Webagentur in Brugg & Zürich